Vollendete Handwerkskunst, ehrwürdige Wissenschaft und stilvolle Repräsentation –
dazu fühlen wir uns als CHRONOS-Manufaktur verpflichtet.


Die CHRONOS-Manufaktur® zählt weltweit zu den wenigen Instrumentenbauern, die besondere Sonnenuhren, Astrolabien und Armillarsphären nach historischem Vorbild und zugleich nach individuellen Ansprüchen fertigt. Als Astronomen, Feinmechaniker, Kunstschaffende und Ingenieure fertigen wir in interdisziplinärer Zusammenarbeit einzigartige astronomische Instrumente. Diese lassen in originalgetreuer Anlehnung, klassischer Eleganz als auch mit zeitlosem Design keine Wünsche offen.

Das Bild zeigt Prof. Walther Bauersfeld (1879 - 1959) mit dem von ihm entwickelten Projektor für Planetarien.Die von der Firma Carl Zeiss Jena vorgenommene Patentanmeldung "auf eine Vorrichtung zum Projizieren von Gestirnen auf eine kugelförmige Projektionswand" wird auf den 17. Oktober 1922 datiert. Etwa 500 solcher Planetarien sind seitdem weltweit verkauft worden. Doch das Zeiss-Planetarium in Jena hat allen etwas voraus: Es ist einerseits das älteste Projektionsplanetarium der Welt und andererseits mit modernster Technik ausgestattet. Der Wunsch des Deutschen Museums in München, seinen Besuchern die himmlischen Bewegungsabläufe anschaulich zu demonstrieren, setzte diese geniale Ingenieursleistung in Gang. Man beauftragte im Jahre 1913 die Firma Carl Zeiss Jena, um dieses Projekt zu realisieren. Den entscheidenden Impuls hierzu lieferte Prof. Walther Bauersfeld. Als Mitarbeiter von Carl Zeiss hatte er den Einfall, "Bilder von Sonne, Mond und Planeten auf die Innenflächen einer Blechkugel zu projizieren". Eine geniale Idee war geboren. Prof. Walther Bauersfeld arbeitete an deren Umsetzung. Er kombinierte eine Vielzahl von Projektoren, die die Gestirne an eine feste, weiße halbkugelige Kuppel eines verdunkelten Vorführraumes projizierten. Die Bildwerfer wurden dabei über Elektromotoren und Getriebe so gesteuert, dass sich die Bahnen der Himmelsobjekte naturgetreu nachbilden ließen. Eine Weltneuheit war entstanden. Man sprach damals nicht zu Unrecht über "Das Wunder aus Jena."

Quelle: Zeiss-Planetarium in Jena

In allen Objekten vereinen sich kunsthandwerkliche
Ästhetik, hochwertige Edelmetalle und funktionale Präzision. Sowohl in Ausstellungen als auch im privaten Bereich präsentieren sich unsere Instrumente als unvergessliche Kunstwerke der Wissenschaftsgeschichte.



Jedes unserer Instrumente ist einzigartig und als solches mit einer individuellen Nummer versehen. Wir fertigen es mit höchster Präzision und in liebevoller Detailarbeit. Unsere Astrolabien stellen wir in Zusammenarbeit mit dem renommierten Schweizer Astrolabienmacher Martin Brunold her. Er gilt als Koryphäe auf dem Gebiet der historischen Astrolabien. Unsere Armillarsphären orientieren wir an ihren historischen Vorbildern, aus der Zeit Keplers, Brahes und Kopernikus. Unsere Sonnenuhren verstehen wir als dem jetzigen Zeitgeist entsprechende astronomische Skulpturen. Nicht nur deshalb werden Sie regelmäßig als beliebte Exponate in Fachausstellungen gezeigt. Wir entwickeln sie in ihrer mechanischen Funktionalität weiter und gestalten sie nach Kundenwunsch. Wie alle astronomischen Messinstrumente aus der Chronos Manufaktur zeichnen sie sich durch ihre besondere Eleganz aus.

Für unsere Kunden erfüllen wir sämtliche Wünsche, wenn es um eine individuelle Gestaltung eines unserer Instrumente geht. Wir beraten Sie gerne, liefern Ihnen das Instrument und helfen Ihnen bei der Aufstellung und Justierung. Auf alle unsere Geräte geben wir eine lebenslange Garantie. Stilvolle Mechanik und höchste Qualität Made in Germany.




Torsten Hiller und Norbert Müller
CHRONOS-Manufaktur ®